Portfolio Workshops

Produktiv Forschen mit MindBodyFlow

Ziele des Workshops

Für den Erfolg einer empirischen Forschungsarbeit mit qualitativen und/oder quantitativen Methoden ist außer den forschungsmethodischen Kompetenzen die mentale und emotionale Fitness der Forschenden von hoher Bedeutung. weiterlesen

Einführung in die Qualitative Sozialforschung

Dieser Workshop vermittelt methodologische und methodische Grundlagen qualitativer Forschung und bietet einen Überblick über etablierte Erhebungs- und Auswertungsverfahren.

Daneben können im Workshop erste Einblicke in die Forschungspraxis gewonnen werden, hierzu wird auch über nützliche Ressourcen informiert, die den Forschungsalltag erleichtern helfen.

Der Workshop hat darüber hinaus das Ziel, für die spezifischen Herausforderungen zu sensibilisieren, die eine qualitative Forschungspraxis mit sich bringen kann. weiterlesen

Praxisseminar: Hermeneutische Videoanalyse

In diesem zweitägigen Seminar sollen die Teilnehmer/innen grundlegendes Wissen über die Methode und die Methodologie der hermeneutisch-wissenssoziologischen Videoanalyse erwerben, das Verfahren der Videotranskription mit Unterstützung unterschiedlicher Verfahren erproben und an einem eigenen Beispiel (alternativ: Demomaterial) eine Videointerpretation vornehmen.   weiterlesen

Praxisseminar: Auswertung qualitativer Interviewdaten (Audio- und Videodaten)

Das Auswerten von Interviewdaten zählt zu den häufigsten Anforderungen an Forschende der Qualitativen Sozialforschung. Während über das Führen von Interviews hinlänglich Basisliteratur verfügbar ist, erweist sich die Praxis der Auswertung von Interviewdaten für viele Forschende ein Weg, der mit vielen offenen Fragen gepflastert ist. weiterlesen

Qualitative Interviewführung

Irgendwann ist es soweit: Das erste Interview steht an. Beim Blick in die aktuelle Literatur fällt auf: Die qualitative Sozialforschung ist geprägt von einem “Dschungel” unterschiedlicher Interviewstile. Dieses Seminar, welches sich an Wissenschaftler/innen aller Qualifikationsstufen mit eher geringer Interviewerfahrung richtet, bietet auf der einen Seite zunächst einen Überblick über die gängigsten Interviewformen (Tag I), auf der anderen Seite Handreichungen für die praktische Erprobung (Tag II), Textvorlagen für die Einverständniserklärung zur Verwendung der Interviewdaten über Checklisten zur Vorbereitung und Durchführung des Interviews bis hin zu einem Praxistext in Form eines kurzen Rollenspiels sind Teile des Seminars.

weiterlesen

Praxisseminar: Von den Daten zur Theorie

Das 2-tägige Seminar vermittelt Kenntnisse, Fertigkeiten und Fähigkeiten, die für alle, die mit Verfahren der qualitativen Sozialforschung eigenverantwortlich Forschung betreiben, grundlegend und wichtig sind – jedoch an keiner Stelle des Studiums oder der Ausbildung ansonsten erworben werden können: das eigenständige ‚Entdecken’ von Theorien aus den Daten. weiterlesen

Praxisseminar: “Verteidigen und Angreifen”: Strategischer Umgang mit Kommunikation

Das 2-tägige Seminar vermittelt Kenntnisse, Fertigkeiten und Fähigkeiten, die fächerübergeifend für alle, die in verantwortlicher Position mit Kollegen/innen sich abstimmen, mit Vorgesetzen und/oder Partnern verhandeln und andere Menschen führen müssen, grundlegend und wichtiger denn je sind – jedoch an keiner Stelle des Studiums oder der Ausbildung ansonsten erworben werden können. weiterlesen

Video- und Filmbearbeitung für Qualitative Sozialforscher/innen

Dieses Seminar richtet sich an Sozial- und GeisteswissenschaftlerInnen qualitativer Forschungsmethoden, die sich mit Video-/Filmmaterial beschäftigen oder dieses in naheliegender Zukunft vorhaben.

weiterlesen

Videobasierte Präsentationsanalyse© für Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler

 

Die feldpartiturbasierte Mikroanalyse der Videoaufzeichnung Ihrer Präsentation auf einer Tagung, Ihres Medienauftritts oder Ihrer Lehrveranstaltung gibt Ihnen im Rahmen der persönlichen Karriereplanung Hinweise zur Weiterentwicklung Ihrer kommunikativen Kompetenz innerhalb eines persönlichen und streng vertraulichen Rahmens.

weiterlesen

Forschungswerkstatt

Die Forschungswerkstatt ist geeignet für alle, die Ihr geplantes Forschungsvorhaben oder ihre soeben begonnene Arbeit bis zur ca. mittleren Forschungsphase innerhalb einer Gruppe Gleichgesinnter vorstellen möchten.
Forschungswerkstätten werden von uns im Rahmen von Workshops und Seminaren angeboten, oder aber speziell arrangiert.

weiterlesen

Arrangement einer Interpretationsgemeinschaft

Vermehrt fordern Wissenschaftler/innen und Gutachter/innen der Qualitativen Sozialforschung das Gütekriterium der Perspektiventriangulation in der Forschungsarbeit. Insbesondere die videobasierte Arbeit in der Qualitativen Sozialforschung erfordert in vielen Fällen die Interpretation und Deutung durch eine Interpretationsgemeinschaft, die Sie als Forschende dabei unterstützt, Inhalte im Video auf unterschiedliche Weise zu sehen, “Les-Arten” (“Seh-und Hör-Arten”) zu entwickeln, auszusprechen und auszutauschen (siehe Reichertz 2013).

weiterlesen

Videobasierte Mikroanalyse – NONCKI-Analyse (nonverbal Communication Toolkit)

Eine Videoaufzeichnung von Menschen in öffentlichen, beratenden oder präsentierenden Situationen erlaubt die genaue Beobachtung des Verhaltens, des Auftretens, – aber natürlich auch der Publikumsreaktion.

weiterlesen

diigo del.icio.us Facebook Linked in Twitter