Freiburg
Jan
2015

Winterschool Videointerpretation 2015: Visuelle (Akteurs)-Kommunikation und Interaktion

Art: Workshop
Veranstaltet durch: Universität Freiburg in Kooperation mit Feldpartitur GmbH
Ort: Universität Freiburg, Zentrum für Anthropologie und Gender Studies (ZAG), Belfortstr. 20, 79098 Freiburg
Datum: 22.-23.1.2015
Veranstalter

(hier) Broschüre mit Anmeldungsformular

Thema und Zielgruppe

feldpartitur reassemblageDie Erfassung der Zeichen und Codesysteme der (Akteurs-) Kommunikation/Interaktion – darunter fallen Aspekte zur Mimik und Gestik, Körperhaltung und körperbasierte Verständigung aber auch Formen des medialen und ästhetischen Ausdrucks, symbolische Handlung und Akteurshabitus – sind Gegenstand des Wochenend-Workshops Winterschool Videointerpretation 2015. Der Workshop richtet sich an Forschende unterschiedlicher Disziplinen der Qualitativen Sozialforschung, die vorzugsweise mit Videodaten des „natürlichen Feldes“ arbeiten oder aber visuelle Formen der (Akteurs)-Kommunikation und Interaktion in filmischem Material zum Gegenstand haben. Im Fokus der eher forschungspraktisch ausgelegten Winterschool steht die Arbeit in Interpretationsgemeinschaften durch sogenannte “aktive Teilnahme”.

Diese Arbeit ermöglicht Ihnen,

  • … den intensiven Austausch mit anderen Forschenden direkt an den Forschungsmaterialien,
  • … bei „aktiver Teilnahme“ die Erhebung der Perspektivenvielfalt bei der Interpretation Ihrer Daten,
  • … die eigene Forschungsarbeit in einer eher anfänglichen Phase gut zu planen und mögliche Methoden- oder Datenerhebungsfehler zu erkennen und zu reflektieren,
  • … die eigene Forschungsarbeit in einer eher mittleren bis fortgeschrittenen Phase hinsichtlich offener methodischer Fragen zu diskutieren,
  • … zusätzliches Wissen und Literaturhinweise auch aus benachbarten Disziplinen zu erhalten,
  • … bei „passiver Teilnahme“ einen Einblick in die Forschungspraxis anderer Forschender

Durchführung der Veranstaltung / Didaktik

“Aktive Teilnahme” 

Der Workshop stellt die Arbeit direkt am Forschungsmaterial in den Vordergund. Zu diesem Zweck erhalten vier der Teilnehmer/in im Rahmen der sog. “aktiven Teilnahme” die Möglichkeit, Ihr Forschungsprojekt auf der Basis einer Schweigevereinbarung vorzustellen (Erproben einer Tagungspräsentation oder prüfungsvorbereitenden Vorstellung ist im Rahmen der Winterschool denkbar.) Sie erhalten im Anschluss daran die Möglichkeit, unterstützt durch eine strukturierende Moderationsmethode, Ihr Projekt in einer Gruppendiskussion hinsichtlich Kohärenz (Passung Forschungsfrage – Forschungsmethode – Forschungsdesign) und Zeitplanung / Projektmanagement zu reflektieren. Die aktiv(ierend)en Lehrmethoden unterstützen den Austausch von Erfahrung und Wissen in der interdisziplinären Arbeitsgruppe.

“Keynotes / Impulsvorträge / Softwareschulung” 

Einführungs- und Impulsvorträge durch die ReferentInnen sowie eine kompakte Softwareschulung (Feldpartitur SaaS micro 1.0) im eigenen kostenlosen Demo-Account runden das Programm der Winterschool ab.

“Advanced Organizer” 

Den Abschluss des Seminars bildet die Erstellung eines sog. “advanced organizers”. Dieser hilft Ihnen, Ihre Arbeit zusammen zu fassen, und Ihre “nächsten Schritte” auszuformulieren.

Referent/innen

Dr. phil Christine Moritz

Dr. phil Marion Mangelsdorf

Aus dem Inhalt

  • Keynote: Intermedialität als ethnografische Forschungsmethode“ (Mangelsdorf)
  • Vorstellung und anschließende Diskussion der Forschungsprojekte von zwei bis max. vier (in Ausnahmefällen fünf) Teilnehmer/innen in sog. „aktiver Teilnahme“
  • Impulsvortrag: Überblick videobasierte Forschungsmethoden (Moritz)
  • Impulsvortrag: Video-Transkriptionsweisen in der Qualitativen Sozialforschung (Moritz)
  • Kompakte Softwareschulung der Feldpartitur SaaS micro 1.0 im eigenen Demo-Account (Moritz)

aber natürlich auch….

  • Kurzwanderung in einer der schönsten Gegenden des Schwarzwaldes
  • Austauschintensiver Abend in geselliger Runde…

 

Weitere Optionen

Es besteht am Donnerstag und Freitag abend (Uhrzeiten nach Vereinbarung) die Möglichkeit zu einem Einzelconsulting und/oder zu einer Videobasierten Präsentationsanalyse.

Informationen finden Sie im Netz:

Videobasierte Präsentationsanalyse für Qualitative SozialforscherInnen Einzelconsulting für Qualitative SozialforscherInnen


Bitte buchen Sie diese Möglichkeit auf dem unten angeführten Anmeldungsformular separat durch Ankreuzen des entsprechenden Buttons.

Kosten


Anmeldungen ab 1.10.2014

Kursgebühr Winterschool Videointerpretation 2015:

Forschende: 199,00 €

Videobasierte Präsentationsanalyse (2h, optional, Preis nur gültig im Zusammenhang mit dieser Winterschool) 179,00 € zzgl. MWSt

Einzelconsulting (1h, optional, Preis nur gültig im Zusammenhang mit dieser Winterschool) 60,00 € zzgl. MWSt

Unterkunft

Informationen für die Unterkunft werden in Kürze hier eingestellt, direkte Anfrage vorab bitte unter info@feldpartitur.de.

Verpflegung und Abendprogramm

Während der Veranstaltung sorgen wir für Kaffee, Tee, kalte Getränke und regionales Obst. Wir besprechen am ersten Veranstaltungstag Möglichkeiten zur (gemeinsamen oder selbständigen) Gestaltung der freien Zeiten sowie des Essens und machen hierzu Vorschläge. Die Kosten für Mittag- und Abendessen sowie für einen Ausflug in die nähere Umgebung sind nicht im TN-Beitrag enthalten.

Information und Anmeldung 

(hier) Broschüre mit Anmeldungsformular

Sie möchten gerne direkte Rücksprache mit uns halten?

Rufen Sie uns einfach an oder setzen Sie sich mit uns per Kontaktformular in Verbindung. » Kontakt

Xing