Werden alle Videodaten immer transkribiert? – Wann benötige ich eine Video-Transkription?

Nicht alle Videodaten werden verschriftet in einer Feldpartitur, wie es in der Audio-Transkriptionspraxis (etwa von Interviewaufzeichnungen) häufig der Fall ist. 

  • Eine paraphrasierende Transkription der Video-Gesamtdatenbasis unter Erfassung der jeweils vorliegenden Metadaten kann übersichtlich durch Wahl einer grob eingestellten Zeitkalibrierung erfolgen.
  • Etliche Forschungsfragen erfordern ein Basistranskript, welches etwa Bild-, Schnitt- und möglicherweise Sprechdaten nach genau definierten Transkriptionskriterien enthält. Basistranskriptionen lassen sich in einem Transkriptionsservice erwerben und anschließend durch Forschende weiter bearbeiten.
  • Die explorative Arbeit an ausgewählten Schlüssel-Sequenzen dient dem „Aufbrechen“ von Videodaten in einem nahezu unbegrenzten Anwendungsfeld.
  • Eine (z.B. dichte) Beschreibung von Strukturen  eines ausgewählten Einzelfalls mithilfe der Feldpartitur dient der (Ergebnis-)darstellung.
  • Der Vergleich von Sequenzen hinsichtlich spezifischer Kategorien/Codes wird durch die Erstellung der Feldpartitur-Transkriptionen empirisch und nachvollziehbar ermöglicht.

 

–> Wir stellen regelmäßig neue Anwendungsbeispiele auf unsere Seite, wo sie unterschiedliche Transkriptionsweisen entnehmen können.

 

Xing