Seminar: “Einführung Videoanalyse – Videobasierte Forschungsmethoden in der Qualitativen Sozialforschung”

Das Seminar zu videobasierten Forschungsmethoden in der Qualitativen Sozialforschung führt grundlegend in die Thematik der videobasierten Qualitativen Forschungsmethoden ein.

Videobasierte Forschungsmethoden haben sich nach einer Vielzahl “turns” in der Qualitativen Sozialforschung (pictorial turn, visual turn, performative turn….) gerade in den letzten Jahren formiert und etabliert – wie eine Vielzahl jüngster Publikationen aus unterschiedlichsten Disziplinen gerae seit 2013 zeigt. Für Promovend/innen oder Studierende, die sich erstmals mit Videomaterial forschend beschäftigen, taucht jedoch oft die Frage auf, welche Datenerhebungsweisen, welche Forschungsmethode und welche Auswertungsstrategien für die eigene Forschungsfrage geeignet sind. Die Vielzahl der nichtsprachlichen Informationen im Video stellt gerade Personen, die bislang mit Textdaten gearbeitet haben, vor viele Fragen und Herausforderungen – technischer, inhaltlicher und forschungspraktischer Natur.

Aus dem Inhalt

  • Impuls: Viergliedriger Video-Analyserahmen (Videobeispiel, gerne von Teilnehmenden)
  • Einführung und Überblick in videobasierte Forschungsmethoden
  • Datentransformation und -aufbereitung (Transkription und Analyse)
  • Technische Annäherungen
  • Forschungsethik (Feldzugang, Anonymisierung, Sekundärnutzung von Daten)
  • Ergebnisdarstellung
  • Gütekriterien qualitativer videobasierter Sozialforschung

Voraussetzungen

Sie sollten über Grundkenntnisse des interpretativen Paradigmas verfügen.

Zielgruppe

Dieses Seminar wird für PromovendInnen und Post-Docs ausgerichtet, kann jedoch auch im Rahmen einer Lehrveranstaltung für die Bachelor-/Masterausbildung ausgerichtet werden.

Referentin

Dr. Christine Moritz

Nächste Termine und Referenzen

Dieses Seminar wird entweder als Inhouse-Veranstaltung in Ihrer Universität oder aber als eigentständiges Seminar durch die Feldpartitur GmbH organisiert.

Veranstaltungen und Referenzen siehe bitte im chronologischen Veranstaltungskalender

Information und Kontakt

» Kontakt

Xing